Termin online vereinbaren
0221/9 24 24-800

Patienten-Beratung bei Zahnarztangst

Hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Zahnarztangst überwinden

Verschwitze Hände, Herzpochen, Schwindelgefühle, Übelkeit … das und mehr können Anzeichen für eine besonders schwere Form der Zahnarztangst, die sogenannte Zahnarztphobie sein. Kommen Ihnen diese „Symptome“ bekannt vor? 

Die meisten Menschen gehen nicht gerne zum Zahnarzt. Ein Grummeln im Bauch beziehungsweise eine leichte Zahnarztangst vor dem Termin ist daher völlig normal. Etwas anderes ist es, wenn die Patienten vor lauter Angst erst gar nicht zum Zahnarzt gehen. In dem Fall kann man schon von einer starken Zahnarztangst oder sogar Zahnarzt-Phobie sprecht. Oft ist die Mund- und Zahngesundheit der betroffenen Personen schon so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass eine umfangreiche Behandlung dringend notwendig ist.

Zahnarztangst – Was tun?

Leiden auch Sie unter Zahnarztangst und glauben, diese niemals loswerden zu können? In dem Fall möchten wir Ihnen gerne sagen:

Es gibt Mittel und Wege, die Angst vor dem Zahnarzt zu überwinden. Jeder unserer Zahnärzte in der Klinik am Ring Köln wird mindestens einmal täglich mit einem Angstpatienten konfrontiert. Aus dieser Eerfahrung heraus haben wir Ihnen 11 Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen können, Ihrer Angst Herr zu werden. Weiterhin erhalten Sie Hintergrundinformaitonen zu den Ursachen von Zahnarztangst. Falls Sie darüber hinaus noch Fragen haben sollten, berät Sie gerne unsere Ansprechpartnerin für Patienten mit Zahnarztangst – Frau Dr. med. dent. Anna Antweiler.

Sich die Angst eingestehen

Der erste Schritt, um die Angst vor dem Zahnarzt zu verlieren, ist die Bewusstmachung. Gestehen Sie sich ein, dass Sie unter Zahnarztangst oder einer Zahnarztphobie leiden. Nehmen Sie sich ein Blatt Papier oder setzen Sie sich an Ihren Computer und schreiben auf, was Ihnen Angst macht. Diese Notizen helfen Ihnen nicht nur, die Ängste zu konkretisieren, sondern auch, Ihren Zahnarzt über die Qualität der Ängste zu informieren. Dies wiederum wird Ihrem Zahnarzt helfen, besser auf Ihre Ängste einzugehen.

Den richtigen Zahnarzt finden

Ein guter Weg, die eigene Zahnarztangst zu überwinden, ist die Auswahl einer Zahnarztpraxis oder einer Zahnklinik, in der Sie sich gut aufgehoben fühlen. Am besten wählen Sie einen Zahnarzt in der Nähe Ihres Wohnortes, denn lange Anfahrtswege verstärken die Angst, was zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr führen kann. Schauen Sie sich die Zahnarzteinträge in den Branchenbüchern oder Ärzteverzeichnissen im Internet an. Informieren Sie sich über das Angebot der Zahnärzte und lassen auch Ihr Baugefühl mitschwingen. Natürlich können Sie auch Ihre Freunde und Bekannten fragen, mit welchem Zahnarzt sie gute Erfahrungen gemacht haben oder ob diese einen Zahnarzt kennen, der sich auf die Behandlung von Angstpatienten spezialisiert hat.

Mit dem Zahnarzt kommunizieren

Ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Zahnarzt und Patient ist für die Überwindung von Zahnarztangst und Zahnarzt-Phobie sehr wichtig. Solch ein Vertrauensverhältnis aber kann nur durch direkte Kommunikation mit dem Zahnarzt entstehen. Vertrauen Sie sich ihm an. Sagen Sie Ihrer Zahnärztin oder Ihrem Zahnarzt für Angstpatienten, wovor Sie genau Angst haben. Dies gibt ihr oder ihm die Möglichkeit, gemeinsam mit Ihnen eine Strategie für Ihre Untersuchung und Behandlung zu entwerfen.

In vielen Fällen wird der Zahnarzt mit Ihnen spezielle Handzeichen und Stichworte vereinbaren, die ihn wissen lassen, wann er die Behandlung kurz unterbrechen soll.

Schlechte durch gute Erfahrungen ersetzen

Ein Zahnarztbesuch sollte nie nur darauf ausgelegt sein, „endlich die Zähne gemacht zu bekommen“. Vielmehr geht es darum, schlechte Erfahrungen durch gute zu ersetzen, damit die Angst vor dem Zahnarzt zukünftig nicht mit soviel Raum in Ihrem Leben einnimmt. Ein guter Zahnarzt wird sich Zeit für Sie nehmen, Sie gut beraten und Sie zu nichts drängen.

Wenn sich aufgrund Ihrer Angst vor dem Zahnarzt ein großer Behandlungsbedarf ergibt, wird Ihr Zahnarzt mit Ihnen gemeinsam einen sinnvollen Behandlungsablauf festlegen, mit dem Sie sich wohlfühlen.

Zahnarzt in Begleitung aufsuchen

Ein lieber Mensch, dem Sie vertrauen, kann Ihnen beim Zahnarztbesuch viel Sicherheit geben. Für Ihre Zahnärztin oder Ihren Zahnarzt in Köln ist es selbstverständlich, dass Sie diese Person mit in den Behandlungsraum nehmen können. Ihre Begleitung sollte nach Möglichkeit eine Person sein, die selbst keine Angst vor dem Zahnarzt oder vor der Zahnbehandlung hat.

Nach einer Betäubung fragen

Bestimmte Behandlungen erfolgen automatisch unter lokaler Betäubung. Oft besteht bei Angstpatienten auch dann die Möglichkeit der lokalen Betäubung, wenn unter Schmerzgesichtspunkten eigentlich auf sie verzichtet werden könnte. Falls größere Eingriffe anstehen, besprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt weitere Möglichkeiten einer schmerzfreien Behandlung. 

Entspannungstechniken üben

Es gibt eine ganze Reihe an Entspannungsübungen, die dem Angstpatienten helfen können, während der Zahnarztbehandlung ruhig und entspannt zu bleiben. Hierzu gehören beispielsweise spezielle Atemtechniken wie sie beispielsweise im Yoga praktiziert werden. Durch richtiges Atmen verlangsamen Sie einen zu schnellen Herzschlag und entspannen Ihre Muskeln, was sie automatisch
ruhiger werden lässt.

Die einfachste Atemtechnik ist tiefes Einatmen und langsames Ausatmen durch die Nase. Indem Sie sich während der Behandlung auf den Atem konzentrieren, wird Ihre Aufmerksamkeit von dem, was Ihr Zahnarzt gerade tut, teilweise weggelenkt.

Ablenkung von der Zahnarztangst suchen

Wenn Ihnen Atemübungen nicht behagen, können Sie bei einigen Behandlungen auch leise Musik hören, einen Stressball in Ihrer Hand drücken oder ganz einfach zählen. Nicht umsonst rät man Menschen, die nicht einschlafen können, dazu (Schäfchen) zu zählen.

Machen Sie vor dem Zahnarztbesuch etwas Schönes, z. B. einen Spaziergang im Park oder am Fluss, vorausgesetzt, Sie sind dafür nicht schon im Vorfeld zu nervös.

Fahrt zur Zahnarztpraxis stressfrei gestalten

Die wenigsten Angstpatienten haben „Ihren“ Zahnarzt „um die Ecke“. Gerade in großen Städten mit hoher Verkehrsdichte wie Köln kann die Anfahrt zum Zahnarzt oft stressig sein – besonders zu den Stoßzeiten. Planen Sie etwas mehr Zeit als üblich ein, um entspannt und ohne Hetze ans Ziel zu gelangen. Es ist besser, vor Ort noch ein wenig zu warten, als atemlos in die Zahnarztpraxis zu stürmen. Wenn Sie nicht in der Zahnarztpraxis warten möchten, trinken Sie irgendwo in der Nähe noch einen Kaffee oder Tee.

Frühe Termine geben lassen

Wenn lange Wartezeiten vor dem eigentlichen zahnärztlichen Untersuchung / Behandlung Sie nervös machen, lassen Sie sich einfach einen sehr frühen Termin geben – vielleicht so, dass Sie die erste Patientin oder der erste Patient sind. Dann haben Sie schlicht und ergreifend keine Zeit, vorher lange zu grübeln.

Sich für Ihren Mut belohnen

Haben Sie es endlich geschafft, zum Zahnarzt zu gehen? Dann sollten Sie sich nach erfolgreicher Behandlung selbst belohnen. Machen Sie sich eine Freude. Das kann eine Shopping-Tour oder ein Wochenend-Kurztrip sein. Das tut Ihnen nicht nur gut, sondern wird Ihnen helfen, mit dem Zahnarztbesuch etwas Positives zu verbinden.

Schönes Ambiente und moderne Zahnmedizin gegen Zahnarztangst

Die Atmosphäre in vielen Zahnarztpraxen und Zahnkliniken ist heute eine ganz andere als früher. Bei uns, den Zahnärzten in der Klinik am Ring, herrscht eine überaus angenehme Praxis-Atmosphäre, die von einem geschmackvollen Ambiente und einem freundlichen, entgegenkommenden Team geprägt ist. Bilder an der Wand, ein schöner Wartebereich für unsere Patienten und eine immer aktuelle Auswahl an Zeitschriften sind nur einige Beispiele für das, was Sie bei uns erwartet. 

Natürlich gibt es auch bei uns noch die typischen Zahnarztgerüche und Zahnarztgeräusche. Aber die heutigen Bohrer und zahntechnischen Geräte arbeiten weitaus leiser als früher. Außerdem haben inzwischen fortschrittliche und maximal schonende Behandlungstechniken Einzug in die Zahnarztpraxen gehalten und die invasiven Behandlungsmethoden teilweise verdrängt. Dies wurde auch möglich durch die immer moderneren und genaueren Diagnostik-Verfahren, welche eine frühzeitige Erkennung von Zahn- und Munderkrankungen erst ermöglichten. Dank der modernen Diagnostik lässt sich beispielsweise eine beginnende Karies heute auch ganz ohne Bohrer behandeln. 

Selbst die gefürchtete „Betäubungsspritze“ hat ihren Schrecken verloren. Auf Wunsch trägt Ihr Zahnarzt Ihnen vor der Injektion ein betäubendes Gel auf, so dass Sie von dem Stich gar nichts mehr mitbekommen. 

Unterschied zwischen Zahnarztangst und Zahnarztphobie

Der Zahnarztangst und Zahnarztphobie ist gemein, dass sie die Patienten davon abhält, regelmäßig oder überhaupt den Zahnarzt aufzusuchen. Doch gibt es auch ein paar wichtige Unterschiede:

Mit Zahnarztangst, die fast alle im Laufe ihres Lebens mehr oder weniger entwickeln, bezeichnet Ihr Zahnarzt in Köln die Angst vor dem Unbekannten, vor allem wenn eine bestimmte Zahnbehandlung wie zum Beispiel eine Parodontitisbehandlung oder Wurzelspitzenresektion, erstmals ausgeführt wird.

Generell ist Angst eine natürliche und teilweise überlebenswichtige Strategie bei Mensch und Tier, weil sie dazu dient, Gefahren durch Angriff oder Flucht abzuwehren. Natürlich wissen die Patienten theoretisch, dass sie die Kampf- oder Fluchtreaktion bei ihrem Zahnarzt nicht brauchen. Leider lässt sich der Zahnarztangst oder dem leicht „beklommene Gefühl“ mit der Vernunft alleine oft nicht beikommen.

Die Zahnarztphobie hingegen ist ein weit über das Normale hinausgehende Angstgefühl. Patienten, die unter einer Zahnarzt-Phobie leiden, erfinden immer wieder neue Strategien, um den Zahnarztbesuch und die Zahnbehandlung zu vermeiden – mit verheerenden Folgen.

Zahnarztangst und Zahnarztphobie haben nicht nur negative Auswirkungen auf die Zahngesundheit, sondern können die Gesundheit und das Wohlbefinden als Ganzes extrem beeinträchtigen. So kann eine unbehandelte Parodontitis zu ernsthaften Folgen wie z. B. Herzerkrankungen führen. Auch Selbstzweifel und ein geringes Selbstwertgefühl sind die häufigen Begleiter einer Zahnarztphobie, Gefühle, die einem die Lebenslust vergällen können.

Ursachen Zahnarztangst

Kontrollverlust

Viele Patienten glauben, auf dem Zahnarztstuhl die Kontrolle zu verlieren, fühlen sich überwältigt, gefangen und dem Zahnarzt, der von oben herab in ihrem Mund arbeitet, vollkommen ausgeliefert. 

Angst vor Schmerzen

Es gibt den ängstlichen Menschentyp, der ohne besonderen Grund Angst vor Schmerzen hat. Andere haben bereits „schmerzhafte Erfahrungen beim Zahnarzt machen müssen. Dann wieder gibt es Patienten, die einfach eine niedrige Schmerzgrenze haben. In allen drei Gruppen ist die Angst vor dem Zahnarzt beziehungsweise der Zahnarztbehandlung stark ausgeprägt.

Scham und Verlegenheit

Personen, die lange nicht beim Zahnarzt waren und bereits unter erheblichen Zahnbeschwerden leiden, haben aus Scham oder Verlegenheit Angst, sich die Zähne und das Zahnfleisch untersuchen zu lassen. Sie fürchten, für ihre angebliche „Nachlässigkeit“ getadelt zu werden oder leiden wegen offensichtlicher Zahn- und Zahnfleischdefekte bereits unter einem geringen Selbstbewusstsein. Einige Menschen empfinden auch die relativ geringe Distanz während der Behandlung zwischen Zahnarzt und Patient als sehr unangenehm. 

Schlechte Erfahrungen 

Wenn ein Patient bereits schlechte Erfahrungen während eines Zahnarztbesuches gemacht hat, sei es durch Schmerzen bei der Zahnbehandlung oder nachfolgende Komplikationen, ist die Hemmschwelle für einen erneuten Zahnarzttermin naturgemäß sehr hoch.

Sprechen Sie uns an:

Wir, Ihr Zahnarzt – Team der Kölner Zahnärzte in der Klinik am Ring, hoffen, Ihnen mit diesen Informationen und Tipps ein paar wichtige Hilfsmittel zur Überwindung Ihrer Zahnarztangst an die Hand gegeben zu haben. Es ist unsere Mission, so vielen Menschen wie möglich zu einer guten Mundgesundheit zu verhelfen. Deshalb werden wir auch alles in unserer Macht Stehende tun, um gemeinsam mit Ihnen Ihrer Angst vor dem Zahnarzt zu begegnen.

Hinter jedem erreichten Ziel steht ein erster Schritt. Rufen Sie uns einfach an. Unsere Zahnärztin Dr. med. dent. Anna Antweiler führt gerne vor Ihrem ersten Besuch ein klärendes Telefongespräch mit Ihnen, in dem Sie Ihre Fragen stellen können. 

Ihr Zahnärztin für Angstpatienten:

Zahnärztin Dr. Anna Antweiler Ansprechpartnerin für Patienten mit Zahnarztangst Köln Mitte

Dr. med. dent. Anna Antweiler

Telefon 0221 92424 800 (Zentrale)
Telefax 0221 92424 805

info@zahnaerzte-am-ring.koeln